Buchtipps

Der stärkste Leseeindruck seit langem! Der Verlag gibt mit Recht keine Gattungsbezeichnung bei diesem Buch an, es ist eine Mischung aus Erzählung, Essay, historischem Sachbuch und Biographie. Emmanuel Carrère ist ein französischer Schriftsteller, der in seinen Büchern die Grenzen der Genres verwischt. Er ist besonders dafür bekannt, dass er…
Für alle Fans von guter, humorvoller Fantasy, kommt der neueste Band von Ben Aaronovitch wie gerufen. Mit seiner 8-bändigen Serie um den Londoner Zauberlehrling/Polizisten Peter Grant hat er sich schon eine große Fangemeinde erschrieben. Mit der ersten Geschichte von Tobi Winter rückt das deutsche Pendant in den Mittelpunkt. Denn natürlich gibt es…
Als Mitglied der protestantischen Kirche lag es für mich nicht unbedingt auf der Hand, nach einem Buch über Päpste zu greifen. Da mich aber viele Romane von Anthony McCarten total begeistert haben, war ich neugierig, was und vor allem wie er zu diesem Thema etwas zu sagen hat. Ich wurde nicht enttäuscht. Ein Sachbuch ja, aber ein sehr…
Ein archaisches Märchen, ein Fantasy-Epos, ein historischer Abenteuerroman für Menschen ab 14 Jahren.  In „Licht und Schatten“ geht es äußerst spannend zu, denn das Mädchen Vida bekommt schon mit dem Tag seiner Geburt eine besondere Aufgabe: das Licht zurück in die Welt bringen. Sie ist darüber nicht erschrocken und geht ohne Angst und…
Winterzeit ist Fontanezeit. Jedenfalls bei mir zuhause. Am Heiligabend beginnt in jedem Jahr eine neue Fontanelektüre, in diesem Falle ist es die Effi. Und zwar in der „Großen Brandenburger Ausgabe“, einer Werkausgabe, die seit vielen Jahren im Aufbau Verlag entsteht und immer noch nicht abgeschlossen ist. Das erzählerische Werk jedenfalls ist…
„Was?“, „Nein!“, „Doch!“ … wer kennt sie nicht, diese anregenden Gespräche, die den Alltag (mit Kindern) bereichern?! Marc-Uwe Kling macht ein ganzes Buch daraus. Pädagogisch völlig wertlos, ohne Moral am Ende der Geschichte, dafür mit vielen bunten Bildern, witzigen Charakteren und mit ganz umso mehr Spaß. Was soll man denn auch, selbst als…
In „Alte Sorten“ von Ewald Arenz treffen zwei verletzte Personen aufeinander. Die Jugendliche Sally ist von einer Klinik abgehauen, wo sie wegen ihrer Magersucht untergebracht ist. Sie kann bei Liss auf einem Bauernhof unterschlüpfen. Und Liss fragt nicht und redet nicht viel, doch auch ihr Schmerz ist unübersehbar.  Durch die gemeinsame…
Maxim Leo wurde bekannt durch seine Männerversteher-Bücher, die er zusammen mit seinem Freund Jochen-Martin Gutsch veröffentlicht hat. In diesem Buch geht er einem viel ernsteren Thema nach: Der Geschichte seiner um die halbe Welt verstreuten Familie. Er erzählt von seinem Großvater und dessen Geschwistern und Cousins und Cousinen, die allesamt…
Wer hat hier was richtig gemacht? Unterschiedlicher könnten die Wege von Thomas und Daniel kaum sein. Dabei haben sie in ihren wilden Jahren in Rostock und Berlin der 90er Jahre so viel geteilt. Geschickt verwebt der Autor Vergangenheit und Gegenwart miteinander. Mitreißend erzählt er vom Erwachsenwerden der Freunde: Partys, private Clubs, die…
Gabriele Weingartners Roman um den 200jährigen Leon Saint Clair ist ein wunderbarer Schmöker für die Winterzeit. Im Grunde eine phantastische Erzählung, denn der „Held“ altert nicht und bleibt so für die Mitmenschen unerkannt. In der Mozartzeit geboren, lernt er bei einem Notenstecher in der Werkstatt, lebt in Berlin zur Zeit der Romantiker,…

Seiten